Schlagwort-Archive: menü

Restaurant PAULANER – Lepzig

Unser Restaurant liegt mitten in Leipzig nur zwei Minuten von der Thomaskirche entfernt und in unmittelbarer Nähe zum Barfussgässchen, die Gastronomiemeile in Leipzig. Wir verfügen über einen Gastraum mit ca. 80 Plätzen und Banketträume für Familien- und Firmenfeiern bis zu ca. 100 Personen. Wir unterstützen Sie gern bei der Ausrichtung Ihrer Feier ob Deko oder Unterhaltungsprogramm. Unser Küchenchef zaubert Ihnen ein Buffet oder auch ein Menü Ihrer Wahl. Bierspezialitäten der „PAULANER-Brauerei“ runden Ihre Feier ab. Weitere Informationen und Fotos zu unseren Räumen finden Sie auf unserer Webseite unter www.paulaner-leipzig.com.

Restaurant PAULANER, Banketträume 1 (Foto: Holger Böhme).
Restaurant PAULANER, Banketträume 2 (Foto: Holger Böhme).

In den Sommermonaten findet im Innenhof das Sommerkaberett der „academixer“ statt.
Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann schauen Sie doch einfach mal vorbei. Wir haben täglich ab 11.00 Uhr für Sie geöffnet und freuen uns auf Ihren Besuch.

Adresse, Kontakt:
Klostergasse 5
04109 Leipzig
Telefon: 0341/ 35 05 980
Webseite: www.paulaner-leipzig.com

Blumenkohlsalat auf neapolitanische Art

Insalata di Cavolfiore Napoletana – gehört in Neapel unbedingt zum traditionellen Menü.

Zutaten:

400 g rote Paprikaschoten, 1 Blumenkohl, 8 eingelegte Sardellenfilets, 100 g schwarze Oliven, 50 g Kapern, Olivenöl extra vergine, 3 EL Rotweinessig, 2 große Zweige frischer Oregano, Salz, Pfeffer.

Zubereitung:

Die geputzte Paprika in feine Streifen schneiden. Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen. Die Sardellenfilets abspülen, trockentupfen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Den Blumenkohl derei bis fünf Minuten in kochenden Wasser mit etwas Salz al dente kochen, dann mit kaltem Wasser abschrecken. Gut abkühlen lassen. Mit Öl und Essig in eine große Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Oregano-Blättchen abzupfen und mit den Sardellen, Paprika, Oliven und Kappern zugeben und alles gründlich mischen. Mindestens 3 Stunden durchziehen lassen. Passt sehr gut zu gebratenen Polentastreifen.